Josephine Baker

Ich habe gerade eine interessante Doku über Josephine Baker bei Arte gesehen, eine interessante und bewegende Lebensgeschichte die darin gipfelte, dass sie die einzige Frau war, die in Washington neben Martin Luther King Jr. als offizielle Rednerin eingeladen war und gesprochen hat.

Mir war der Name bis anhin nicht geläufig und ich gehe davon aus, dass es vielen anderen auch so geht, deswegen sei euch die Dokumentation unten wärmstens ans Herz gelegt.

Josephine Baker hat dabei eine wahrlich interessante Lebensgeschichte, geboren in St. Louis, Missouri litt sie dort schon früh unter dem Rassismus in den Südstaaten und verließ diese dann auch bereits früh alleine.

Also ich möchte nicht weitere Infos vorwegnehmen, für den Spoiler am Anfang entschuldige ich mich, schaut die Doku an, entweder direkt hier:

Download hier: https://arteptweb-a.akamaihd.net/am/ptweb/075000/075100/075185-000-A_SQ_0_VA-STA_04185773_MP4-2200_AMM-PTWEB_17JxiLJv6X.mp4

Oder drüben bei Arte.

Die Rede beim March on Washington, sehr kurz, gibt es bei YouTube.